AllgemeinBildung und ForschungSoziale Dienste

Workshop: Miteinander statt Gegeneinander

Ein Streit – und nun? Aus dem Weg gehen? Beschwichtigen? Wegrationalisieren? Oder mal ordentlich auf den Tisch hauen? Unsere Antwort hängt stark davon ab, welchen Umgang mit Konflikten wir gelernt haben und was wir von den Menschen um uns herum gewohnt sind.

Unsere Art zu streiten und zu sprechen führt oft zu Verletzungen, Vorwürfen und Distanz. Dies hat viel mit Denken in Begriffen wie Schuld, Recht und Unrecht zu tun, welche dafür sorgen, dass wir Konflikte meiden oder versuchen, sie auf eigene Kosten bzw. zulasten Anderer auszutragen. Stress, Frust, Demotivation und Unzufriedenheit sind typische Folgen – nicht nur für uns selbst, sondern auch für die Menschen um uns herum.

Woher kommt das und wie können wir unsere alltäglichen Konflikte zur Weiterentwicklung nutzen?

Der Wochenendworkshop bietet eine mit vielen praktischen Übungen gespickte Einführung in das vom Psychologen Marshall B. Rosenberg entwickelte Modell der Gewaltfreien Kommunikation (GFK) und zeigt Wege auf, eine Verbindung zu den eigenen Bedürfnissen sowie einen wertschätzenden und einfühlsamen Kontakt zwischen Menschen herzustellen. Ein zutiefst positives Menschen- und Weltbild prägen den Ansatz ebenso wie das Prinzip der Selbstverantwortung. GFK zielt auf Kooperation statt Konkurrenz, Mitgefühl statt Vorwurf und Schuldgefühl. Somit wird eine kreative Suche nach Lösungen möglich, welche die Bedürfnisse aller im Blick haben. Gewaltfreie Kommunikation wird in allen Teilen der Welt in Paarbeziehungen, Familien, Freundschaften, Schulen, Firmen, Gefängnissen, Bewegungen und Krisengebieten eingesetzt, um Konflikte zu lösen.

Referent
Felix Becker ist ausgebildeter Mediator und beschäftigt sich seit über sechs Jahren mit Gewaltfreier Kommunikation. Derzeit arbeitet er als Bildungsreferent bei der BUNDjugend NRW und organisiert eine Multiplikator*innen-Schulung für Menschen mit und ohne Fluchtgeschichte zu den Themen Migration, Flucht und Umwelt. Er hat den Bachelor Politikwissenschaft in Bremen und Santiago de Chile sowie den Master der Internationalen Beziehungen in Dresden studiert.

Zeiten
25. – 27.11.2016 | Freitag: 16:00 – 20:00 Uhr | Samstag: 09:30 – 18:00 Uhr | Sonntag: 09:30 – 16:00 Uhr

Ort
Jugendzentrum Anyway, Kamekestr. 14, 50672 Köln (nahe Bf West, U-Bahn Friesenplatz)

Zielgruppe ab 15 Jahre

Anmerkungen: Der Workshop ist offen für Menschen unterschiedlichen Alters. Eine Übernachtung im Seminarraum mit selbst mitgebrachter Isomatte und Schlafsack sind möglich. Während Kommunikationsseminare dieser Art häufig 100 – 300 Euro kosten, entscheiden wir uns bewusst für einen niedrigen Teilnahmebeitrag, um Menschen mit geringem Einkommen eine Teilnahme zu ermöglichen. Inklusive ökologischer Verpflegung: Wir kochen selbst – vegan und vegetarisch.

Preis
20 EUR
Preis (ermäßigt): 15 EUR (u.a. für Mitglieder)

Anmeldung
www.bundjugend-nrw.de/miteinander

Be the first to like.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Bildung und Forschung, Soziale Dienste veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.